Die Arbeitsgemeinschaft Migrantinnen, Migranten und Flüchtlinge in Niedersachsen – amfn e.V. ist ein Dachverband niedersächsischer MSO, der 1993 gegründet und 1995 als gemeinnütziger Verein anerkannt wurde. Zu den 51 Mitgliedern zählen Vereine, Dachverbände und Einzelpersonen aus ganz Niedersachsen. amfn e.V. arbeitet kulturübergreifend, ist parteipolitisch und konfessionell unabhängig. Diese Offenheit spiegelt sich auch in der Heterogenität der Mitglieder wider. amfn e.V. fördert die Entfaltung der kulturellen Vielfalt in der Gesellschaft und setzt sich für die gesellschaftliche und politische Partizipation von Eingewanderten und gegen jede Form von Rassismus und Diskriminierung ein.

Unser Ziel ist es, Menschen mit Zuwanderungsgeschichte für die politische und zivilgesellschaftliche Teilhabe zu aktivieren und zu qualifizieren, sodass sie die demokratische Gesellschaft Deutschlands aktiv mitgestalten. Dabei können wir auf viele Erfahrungen aus unserer Arbeit zurückgreifen, bei der wir vier Schwerpunkte haben: Die politische Interessenvertretung auf Landesebene, die Professionalisierung von MSO, die Aktivierung von Eltern für Bildungsarbeit im Projekt MigrantenElternNetzwerk Niedersachsen sowie die politische Bildung von Zugewanderten.
Schon seit der Gründung begleitet, berät, schult und unterstützt amfn e.V. MSO bei der Gründung und Professionalisierung ihrer Vereinsarbeit. Mit dem MigrantenElternNetzwerk Niedersachsen aktiviert amfn e.V. seit 2011 Eltern zu mehr Teilhabe im Bildungssystem. Dieses Netzwerk umfasst mittlerweile acht Regionalnetzwerke in ganz Niedersachsen. Die zentrale Koordinierungsstelle bei amfn e.V. organisiert für die Aktiven der Regionalnetzwerke regelmäßige Austauschtreffen sowie Multiplikator*innenschulungen. Diese vorhandenen, schon erarbeiteten Strukturen kommen dem Netzwerkaufbau des Projekts „Zusammenhalt stärken – Migrant*innen gegen Rassismus“ zugute.